Programm Lunchveranstaltungen FS17

Digitales Marketing - Interaktion von Wissenschaft und Öffentlichkeit

Wer im medialen Grundrauschen nicht untergehen will, muss sich Gedanken über eine geeignete Marketingstrategie machen. Dies gilt auch an Universitäten. Sowohl die Hochschule als Institution wie auch einzelne Forscher stehen heute verstärkt im Wettbewerb um Aufmerksamkeit. Deshalb ist der digitale Auftritt resp. die digitale Vermarktung von zentraler Bedeutung. Das digitale Marketing ist dabei das Hilfsmittel, um in den Weiten der digitalen Welt Aufmerksamkeit zu erlangen.  

Raum: KOL-G-217 und KOL-G-221

Zeit: Mittwochs, 12:30 - 13:30 Uhr

Veranstaltungsort: Universität Zürich, Rämistrasse 71

 

Datum und Ort               Thema

24. Mai. 2017
KOL-G-217

 

 

Dr. Michael Klaas, ZHAW

Herausforderung digitales Marketing

 

Das Marketing innerhalb der Unternehmen unterliegt aktuell einem starken Wandel. Auf der einen Seite müssen neue, sich stetig wandelnde Kanäle professionell mit kreativen Inhalten versorgt werden, auf der anderen Seite ist die Flut von Informationen für viele Organisationen nicht mehr zu handhaben. Neue Ansätze wir Marketing Automation, der Einsatz von (Chat)Bots oder Marketing-Ais verspricht ein hohes Potential, wird aber von vielen Unternehmen nicht verstanden oder es fehlt die dafür notwendige Basis. Zudem gibt es immer weniger Bedarf nach echten «Marketeers», vielmehr scheinen Psychologen und ITler den Marketingbereich zu erobern.

 

Folien: Herausforderung Digitales Marketing (PDF, 1891 KB)

Videoaufzeichnung

 

31. Mai. 2017
KOL-G-221

 

 

Mike Schwede, Marketingberater und Unternehmer

Social Media Strategie im Universitätsumfeld

 

Wer die Wahl hat, hat die Qual lautet ein bekanntes Sprichwort. Das trifft besonders bei der Wahl der richtigen digitalen Marketingstrategie zu und gilt auch für den Hochschulbereich. Was sind dort sinnvolle Einsatzgebiete für verschiedene Social Media Plattformen? Und was sind realistische Ziele, die die gewünschte Zielgruppe im Fokus haben und die messbar sind? Neben den eigentlichen Marketingbotschaften gilt es auch, sich den Gefahren wie Shitstorms oder Fakenews bewusst zu sein und hierzu eine realistische Strategie zu fahren.

 

Videoaufzeichnung

Folien zum Referat Mike Schwede (PDF, 6581 KB)

 

 

7. Jun. 2017
KOL-G-217

Christoph Schuhmacher, Creative Director u. Geschäftsführer dunkelweiss GmbH

Digitales Marketing – Audience Building

Wenn Ihnen plötzlich alle ganz gespannt zuhören

 

Sie kennen das vielleicht: Im Marketing produziert man in erster Linie Abfall, die Marketers haben dafür das schöne Wort Streuverluste erfunden. Nun stellen Sie sich einmal vor, Sie hätten ein Publikum, welches Ihnen gespannt zuhört – und zwar alle. Mit andren Worten: Sie haben plötzlich viel tiefere Streuverluste. Im Digitalen Marketing ist genau dies möglich, man kann sich da selber eine Zielgruppe modellieren und aufbauen. In dieser Lunchveranstaltung lernen Sie, wie das im Detail funktioniert und was in dieser spannenden Teildisziplin des Digitalen Marketings heute State of the Art ist.

 

Folien Audience Building (PDF, 6398 KB)

Videoaufzeichnung

 

 

14. Jun. 2017
KOL-G-217

Christoph Schuhmacher, Creative Director u. Geschäftsführer dunkelweiss GmbH

Digitales Marketing – warum das richtige Messaging wichtiger ist als eine mediale Dauerpräsenz

 

Digitales Marketing ist zur Zeit in aller Munde, doch von den meisten wird es falsch verstanden. Es geht nicht um neue Kanäle und immer mehr Botschaften, so verstärkt man nur das mediale Grundrauschen und dringt nicht zu den Zielgruppen durch. Entscheidend ist ein ganz neues Verständnis von Marketing, bei dem es nicht darum geht, aggressiv zu verkaufen, sondern vielmehr, von Anfang an eine Beziehung aufzubauen. In dieser Lunchveranstaltung lernen Sie, wie Sie Ihr Marketing so ausrichten, dass Ihre Zielgruppen es lieben werden – wie Sie für Ihre Zielgruppen wertvoll werden.

 

Videoaufzeichnung

 

21. Jun. 2017
KOL-G-217

Eva Pouwer, Rechtsanwältin bei Abt. Datenschutzdelegierter UZH

Datenschutz als Herausforderung im Digitalen Marketing

 

So wichtig Digitales Marketing ist - ohne Regeln geht es nicht. Zudem hängt die Akzeptanz gegenüber digitalem Marketing massgeblich vom Vertrauen der Nutzer bzgl. Datenschutz ab. Deshalb ist der Datenschutz nicht nur Leitlinie sondern auch Basis für eine erfolgreiche digitale Marketingstrategie.