PWLAN

Kostenloser WLAN-Zugang in der ganzen Schweiz

Von der anfänglichen Begrenzung auf den Campus der UZH weitete sich das Angebot von WLAN schnell aus. Zuerst kam die Erweiterung auf verschiedene Schweizer Hochschulen. Mit dem Angebot SWITCHconnect Classic ist es den Studierenden der UZH erlaubt, auf dem Campus von partizipierenden Hochschulen das jeweilige Funknetz zu benutzen. Nun ist SWITCH noch einen Schritt weiter gegangen und lancierte unter dem Namen PWLAN einen Zusammenschluss, an dem neben den Hochschulen auch kommerzielle Internetservice-Provider teilnehmen. Die Vereinbarung erlaubt die gegenseitige Nutzung der Funksender, den sogenannten Hot Spots. Kunden kommerzieller Provider können per Hochschul-Funknetzwerk auf das Internet gelangen. Dieser Service wird ihnen vom Provider verrechnet. Studenten ist es im Gegenzug erlaubt, alle Hot Spots der Provider kostenlos zu nutzen. Ausgerüstet mit einem WLAN-fähigen Notebook, einem Login (UZH Shortname) und dem UZH Remote Access VPN-Client sind die Angehörigen der UZH bereit für PWLAN. Sie haben daher unbegrenzten Netzwerkzugang nicht nur an der UZH und den schweizerischen Hochschulen, sondern auch an vielen öffentlichen Orten wie Hotels, Bahnhofplatz Zürich, Bellevue ...

Achtung:
An allen Bahnhöfen und am Flughafen Zürich wird PWLAN seit Juni 2014 nicht mehr angeboten. Stattdessen stehen eigene WLAN-Netze der SBB und des Flughafens zur Verfügung.

Swisscom AG hat sich entschieden das SWITCH PWLAN-Abkommen zu kündigen und den Service nicht mehr weiter zu betreiben. Dies betrifft die SSID <Swisscom_Auto_Login> und das Swisscom i-Frame auf der MPP-Landingpage (SSID <public>). Das PWLAN der Swisscom wird nur noch bis 25. Oktober 2017 in Betrieb sein.
Dies betrifft nicht das PWLAN-Abkommen mit Monzoon und TheNet. Diese i-Frames stehen weiterhin auf der MPP-Landingpage (SSID <public>) zur Verfügung.

Vorgehen und Voraussetzungen

Die Nutzung dieser Möglichkeit bedingt die vorgängige Installation des Remote Access VPN-Clients der UZH. Ist dieser installiert und konfiguriert, empfehlen wir als erstes einen Browser zu starten und eine beliebige Website aufzurufen. Sie erhalten die Login-Seite des Providers und wissen so, dass die Verbindung klappt. Danach starten Sie den VPN-Client der UZH und validieren sich. Von diesem Moment an können sie sich dann frei im Internet bewegen (E-Mail, Web etc) und die Login Seite des Anbieters erscheint nicht mehr, wenn Sie eine Website aufrufen.

Wichtig: Wenn sie sich nicht mit Remote Access-VPN validiert haben, so kommt das Login eines kommerziellen Providers. Dieses Login müssen sie nicht benützen, starten sie zuerst Remote Access-VPN.

 

Kommerzielle Provider

Folgende kommerzielle Provider erlauben Angehörigen der Universität Zürich Remote Access-VPN über ihre Hotspots: