Zugang zu den Bibliothek-Ressourcen via EZproxy

Ohne Konfigurationsänderung und ohne Installation zusätzlicher Software

Viele Angehörige der Universität Zürich können sich ihren Alltag ohne den schnellen Zugriff über ihren PC auf die elektronischen Ressourcen (E-Journals, E-Books, Datenbanken, Nachschlagewerke) nicht mehr vorstellen. Der Anspruch auf Mobilität und – damit einhergehend – die Suche nach einer Lösung für den einfachen, uneingeschränkten Zugriff auf lizenzierte Volltexte, Datenbanken und Nachschlagewerke von ausserhalb des universitären Netzes war das Ziel des Projekts EZproxy, welches unter Federführung des E-Media Technikers der Hauptbibliothek Universität Zürich und unter Beteiligung der Informatikdienste realisiert wurde.

Bisher konnte das Netz der Universität über die Proxy-Konfiguration der LAN-Einstellungen im Web-Browser oder über einen VPN-Tunnel angewählt werden. Der Nachteil dieser Einwahloptionen besteht darin, dass sie nur dann genutzt werden können, wenn entsprechende Rechte zum Verändern der Browser- und/oder System-Einstellungen vorhanden sind. Öffentlich zugängliche Geräte ausserhalb des universitären Netzes lassen eine Veränderung der Einstellungen oder die Installation zusätzlicher Software in der Regel nicht zu. Auch können restriktiv eingestellte Firewalls eine erfolgreiche Verbindung via fixe Proxy-Einstellung im Browser oder VPN verhindern.

Ganz ohne Konfigurationsänderung und ohne Installation zusätzlicher Software funktioniert die Einwahl über EZProxy. Der Zugriff erfolgt über den Standard-Port 80 (HTTP), so dass Firewall-Einstellungen meist kein Problem darstellen, wenn ein Zugriff auf ‚normale’ Webseiten erlaubt ist. Neu kann somit eine Internetverbindung aufgebaut und die E-Ressource direkt über Datenbanken der Universität Zürich angewählt werden. Der erste Klick auf eine lizenzierte E-Ressource in der Datenbankliste führt via EZproxy-Link und SWITCH-AAI-Lokalisierungsdienst auf die die AAI-Login Seite der Universität Zürich. Wenn man sich dort dann einmal mittels AAI Login authentifiziert und eingeloggt (Single-Sign-on) hat, können – für die Dauer einer Sitzung im Webbrowser – sämtliche Datenbanken, E-Books, Nachschlagewerke und über SFX herunterladbare Volltexte ohne wiederholte Login-Vorgänge genutzt werden. SFX = Kontext-sensitives Linking.

Die einzige Voraussetzung für die Nutzung des EZproxy ist, dass der Erstzugriff auf die gewünschte E-Ressource via einen speziell präparierten Link (URL) erfolgt, damit die entsprechende Anfrage dann über den EZproxy geleitet wird. Sämtliche E-Ressourcen-Links der Datenbankliste der Universität Zürich und im SFX-Menü sind bereits entsprechend präpariert. UZH-Institute, welche auf ihren Webseiten ebenfalls entsprechend präparierte Links auf ihre meistgenutzten E-Ressourcen platzieren möchten, können uns gerne diesbezüglich kontaktieren. Es ergeben sich über solche Links auch keinerlei Nachteile für Personen, welche sich bereits im Netz der Universität Zürich befinden. Diese werden dann einfach am EZproxy vorbei geleitet.