Zentrale Massnahmen gegen Viren

Zentrale Massnahmen gegen Mailviren

Sowohl alle eingehende Mail als auch alle abgehende Mail und soviel lokale Mail wie möglich werden über eines unserer Mailgates geleitet, welche Virenmail und Mail mit EXE-, PIF oder DLL-Dateien in Quarantäne stellen, bzw. vernichten. Wenn Sie ausführbare Dateien empfangen wollen, finden Sie zusammen mit dem Absender eine übertragbare Zwischenform.

Gefährlich bleibt die Lücke zwischen dem Auftreten neuer Viren und dem Vorhandensein der entsprechenden Filterregeln.

Zentrale Massnahmen gegen Würmer ("Netzwerk-Viren")

Ein Detektor dient zur Erkennung von Viren, die das Netzwerk nach Opfern absuchen. Computer, die Viren innerhalb der Universität verbreiten, werden an die dezentralen Verantwortlichen gemeldet. (Siehe auch "Ereignisse")

Durch Vorschriften und Bereitstellung von Software werden die dezentralen Massnahmen zur Virenbekämpfung unterstützt.

Die Firewall ("Transistor") gibt auch bei freigeschalteten IP-Adressen die Ports auf denen die schlimmsten Virenstürme toben, nicht frei. Bei Notfällen durch neue Viren kann die Liste dieser gesperrten Ports ergänzt werden.