Zotero

Zotero ist ein global verbreitetes, kostenloses und einfach zu bedienendes Recherche-Instrument, dass das Suchen, Organisieren und Analysieren von Materialien wie Zitate, Texte, Webseiten, Bilder, pdf-Dokumente etc. erlaubt. Gleichzeitig ist es möglich, andere Zotero-Nutzer in selbst erstellte Projekt-Ordner einzuladen und somit gemeinsam an in Zotero erstellten Projekten zu arbeiten. Die im Kurs behandelte Zotero-Version ist integriert in den Firefox-Webbrowser und enthält als Basisstruktur eine Literaturverwaltungsumgebung ähnlich wie Endnote, Citavi oder Litlink. Gleichzeitig integriert Zotero jedoch die Möglichkeiten der neuen Social Media und des Web 2.0: Interaktion, Kollaboration, Tagging, komplexe Suchstrategien, selbständiges Erkennen und intelligente Aufnahme von relevanten Daten im Web etc. Zotero ermöglicht zudem sowohl den leichten Austausch von Daten zu anderen webbasierten Applikationen (z.B. Google Docs), kommuniziert aber auch mit lokal installierten Textverarbeitungssystemen wie Word. 

Zotero ist somit ein starkes und intuitiv zu bedienendes Instrument, um wissenschaftliche Projekte zu begleiten und Texte und Präsentationen vorzustrukturieren (Referate, Artikel, Aufsätze, Seminararbeiten etc.).

Einsatzbereich

In Forschung und Lehre überall einsetzbar. Vorzugsweise für Studierende und kleinere Projekte wie Lehrveranstaltungen, Seminararbeiten oder wissenschaftliche Aufsätze. In diversen Sprachen erhältlich.

Einschränkungen

Bei komplexeren Projekten und grösseren Datenmengen ist Zotero ungeeignet.

Lernaufwand

Grundfunktionalitäten erlernbar in ein bis zwei Tagen, entweder mit Hilfe der Tutorials auf www.litlink.ch oder mittels Besuch der Schulungskurse an den Informatikdiensten der UZH (http://www.id.uzh.ch/dl/kurse/kursprogramm.html).

Kosten

Zotero ist kostenlos. Beim Speichern von Daten über 100 MB (ein externes Speichern von Daten bzw. gespeicherten Dateien ist nur zum Teil möglich) ist ein Kauf von zusätzlichem Speicherplatz nötig (1GB = 20US$, siehe http://www.zotero.org/support/storage.

Technische Voraussetzungen

Zotero kann entweder als Add-on für den Webbrowser Firefox installiert werden oder als Desktop-Version für MacOS, Windows und Linux.

Kontakt

Kontakt Universität Zürich: Stefan Andreas Keller, E-Learning-Koordination der Philosophischen Fakultät: stefan.andreas.keller_at_phil.uzh.ch, +41 634 50 83 Direktkontakt: Center for History and New Media, George-Mason-University Fairfax USA. http://chnm.gmu.edu.

Schulung/Kurse

http://www.id.uzh.ch/dl/kurse/kursprogramm.html

Workshop der E-Learning-Koordination der Phil. Fak. (nur für Dozierende, evtl. nicht jedes Semester): http://www.phil.uzh.ch/fakultaet/elearning/angebot/workshops.html

Hersteller-Homepage/Entwicklerseite

http://www.zotero.org

Schulungsmaterial, Tutorials

http://www.zotero.org/support

https://www.uzh.ch/phil/elearning/ssl-dir/wissensorganisation