Virenschutz

Schadsoftware, Malware und Computerviren

Schadsoftware oder Malware sind  Sammelbegriffe für Programme, die dazu entwickelt wurden Benutzern Schaden zuzufügen. Es gibt zahlreiche Unterarten von Malware – zum Beispiel, Viren, Trojaner, Rootkits oder Spyware. Alle Arbeiten anders und verfolgen verschiedene Zwecke. Ein Ziel haben Sie jedoch gemein: Ihnen zu schaden. Es vergeht kaum eine Woche, ohne dass neue Schadsoftware entdeckt wird. Zurzeit sind zehntausende Virenarten bekannt.


Beachten Sie:

  • Virenschutz auf dem neuesten Stand halten und automatische Updates der Virenbeschreibungsdateien (Signaturen) konfigurieren.
  • Viren werden hauptsächlich durch Downloads vom Internet oder als E-Mail Attachments in Umlauf gebracht. Gehen Sie vorsichtig damit um!

Nutzergruppen an der UZH

Studierende und Mitarbeiter mit privaten Geräten

IT-Verantwortliche und Mitarbeiter mit einem IT Arbeitsplatz der UZH(*)

(*) "IT Arbeitsplätze der UZH" sind Geräte die durch die UZH finanziert wurden UND im Institutseigenen IT-Inventar geführt werden.