Microsoftlizenzierung an der UZH

Übersicht

Zur Lizenzierung von Microsoftprodukten an der UZH stehen zwei Lizenzmodelle zur Verfügung: Microsoft Campus und Microsoft Academic SelectPlus.

Zur Basislizenzierung von Micosoftprodukten wird Microsoft Campus eingesetzt, ein Mietmodell, bei dem pro Jahr ein vereinbarter Betrag fällig wird. Seit 2013 sind Windows-Upgrades, Office, und einige weitere Produkte für alle Geräte der UZH pauschal lizenziert. Die Institute haben zudem die Möglickeit, weitere Produkte über den Campus-Vertrag zusätzlich im Rahmen des Mietmodells zu beschaffen und während der Mietdauer auch neu publizierte Versionen einzusetzen.

Mit Microsoft Academic SelectPlus werden Produkte dagegen nicht gemietet sondern gekauft. Auch auf diesem Wege können weitere Microsoftprodukte, welche nicht im Campus-Programm enthalten sind, beschafft werden. Das Nutzungsrecht von Select-Lizenzen ist zeitlich unbeschränkt; es darf jedoch nur die gekaufte Version eingesetzt werden, spätere Updates sind kostenpflichtig.

Die UZH sind Mitglied des DreamSpark-Lizenzprogramms von Microsoft. Dadurch haben die Studierenden gratis Zugriff auf eine grosse Auswahl von Tools und Entwicklerwerkzeuge von Microsoft, darunter Betriebssysteme, Server- und Softwareentwicklungsprogramme, z.B. Windows Server, Visual Studio, etc., die für Softwareentwicklungs- und Testsysteme eingesetzt werden dürfen. Nicht enthalten sind jedoch die Officeapplikationen.

Nachfolgend zusammengefasst die an der UZH bestehenden Microsoft Lizenzmodelle für die verschiedenen Zielgruppen. Wir unterscheiden die drei folgenden Zielgruppen:

Übersicht Zielgruppen / Lizenzmodelle

Zielgruppe Microsoft Lizenzmodelle
Institute MS Campus, MS SelectPlus, DreamSpark (ehemals MSDNAA)
Mitarbeitende MS Work-at-Home Programm WAH, MS SelectPlus, DreamSpark
Studierende MS SelectPlus, DreamSpark