Zentrale Informatik

Neu an der Uni?
Dienstleistungen
Publikationen
Organisation
Projekte
Support  

Zugänge zum Netzwerk

Möglichkeiten des Zugangs zum Netzwerk von ausserhalb der UZH

Remote Access-VPN

SSH

Internet

Zugang zu den Bibliothek-Ressourcen via EZproxy

Diese Zugangsweisen ergeben folgende Möglichkeiten:

  • Nutzung der innerhalb des NUZ angebotenen Dienste von ausserhalb (zu Hause, im Internet, unterwegs)
  • Nutzung besonderer Dienste im Internet, welche für die UZH reserviert sind (wo man IP-Adressen des NUZ haben muss), von ausserhalb (zu Hause, im Internet, unterwegs)

Innerhalb des NUZ bestehen folgende Anschlussmöglichkeiten für mobile Geräte:
Netzwerkarbeitsplätze
Wireless LAN

Triage der Zugangsmethoden

Remote Access-VPN ist eine elegante Methode, um das Netzwerk der UZH zu sich nach Hause zu verlängern. Leider funktioniert das aber nur, nachdem Sie sich die entsprechende Software beschafft und entsprechend installiert und konfiguriert haben. Aus diesem Grund sind andere Möglichkeiten als Remote Access-VPN manchmal empfehlenswert.

Wann ist Remote Access-VPN die bevorzugte Zugangsart? Es geht um die Triage von Remote Access-VPN vs. SSH-Tunneling etc.; Triage bedeutet, dass die unten stehende Matrix Ihnen auf einen Blick zeigen soll, für welche Zugriffe (z.B. auf Bibliotheken oder andere Ressourcen) welche Zugangsmethoden empfohlen oder möglich sind.

Welches Konto brauchen Sie dazu? Für Remote Access-VPN verwenden Sie Ihren Shortname und Ihr VPN Passwort.

Falls Sie von zuhause aus schlicht und einfach im Internet "surfen" wollen, dann beanspruchen Sie keine Services der UZH, da Ihr Internet-Provider den direkten Zugang ins Internet gewährleistet. In diesem Fall brauchen Sie natürlich kein Remote Access-VPN, und Mails versenden Sie normalerweise über den SMTP-Server Ihres eigenen Providers.

Dienst Remote Access-VPN

SSH-Tunnel

Internet-Provider
Normales Internet     empfohlen

Zugriff auf
Bibliotheken im Web

empfohlen  
Bibliotheken CD-ROM/Citrix empfohlen  
Web und FTP ins NUZ empfohlen  
IP ins NUZ, z.B. Mail senden empfohlen  
VNC möglich  
Netzwerkarbeitsplätze UZH empfohlen
WLAN UZH empfohlen  
SWITCHmobile empfohlen  
Swisslex empfohlen  


Explizit empfohlen oder erforderlich ist der Einsatz von Remote Access-VPN für folgende Dienste:

  • Zugriff auf die CD-ROM-Datenbanken der Zentralbibliothek von zuhause aus.
  • Zugriff auf das NUZ (Datennetz der UZH, hinter Transistor), alle Dienste einschliesslich Web und FTP, also z.B. zum Versenden von Mails nach ausserhalb der Domain ".uzh.ch".
  • Sichere Validierung und verschlüsselter Datenverkehr auf dem Wireless LAN der UZH, inkl. SWITCHmobile

Sowohl für Remote Access-VPN als auch für WLAN (Wireless) ist ein Shortname erforderlich.