MOOC-Plattformen Coursera und Swiss MOOC Service

Coursera

Coursera wurde 2012 gegründet und ist heute die weltweit grösste MOOC-Plattform mit 33 Millionen Lernenden und 150 Partner-Universitäten. Die UZH ist seit 2012 Partnerin von Coursera. 

Kurse auf Coursera profitieren von der weltweiten Präsenz der Plattform und der langjährigen Erfahrung mit Online-Kursen. Jedoch werden die Daten in den USA gespeichert und gemäss US-amerikanischem Recht behandelt. Darum dürfen UZH-Studierende aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht dazu verpflichtet werden, einen Coursera-Kurs zu besuchen. 

Swiss MOOC Service (SMS)

Der Swiss MOOC Service (SMS) ist ein Projekt von verschiedenen Schweizer Hochschulen aus dem P5-Programm von Swissuniversities. Ziel ist der Aufbau einer datenschutzkonformen MOOC-Plattform für Schweizer Hochschulen. Die Datenspeicherung erfolgt in der Schweiz, technisch beruht SMS auf Open edX und der Infrastruktur von SWITCH.

Das SMS-Projekt dauert bis September 2020 und ist unter der Leitung der EPFL. Die UZH beteiligt sich als Beta-Testerin und betreut ein eigenes Portal mit den Kursen der UZH. Nach der Projektphase werden sich die beteiligten Hochschulen einigen, ob und zu welchen Konditionen die Plattform weitergeführt werden soll. Die UZH wird dann entscheiden, ob sie die ab Oktober 2020 kostenpflichtige Dienstleistung weiterhin beziehen wird.

Hauptunterschiede der Lern- bzw. MOOC-Plattformen, welche an der UZH zur Verfügung stehen

 
Coursera
SMS OLAT
Kursform
reine MOOCs
MOOCs und MOOC-Hybride
primär interne Kurse und digitale Ergänzungen zum Präsenzunterricht
Kursteilnehmer
Coursera ist offen und hat weltweit ca. 33 Mio. Lernende
UZH-Studierende und interessierte Öffentlichkeit
primär UZH-Studierende
Integration Präsenzlehre
Gemäss Datenschutz nicht möglich, zeitliche Integration schwierig
Möglich, Start und Länge der Kurse können frei gewählt werden. Möglich, Start und Länge der Kurse können frei gewählt werden.

Copyright

Copyrights müssen geklärt sein.
Bei öffentlichen Kursen müssen die Copyrights geklärt sein.
Copyrights bei internen Kursen gemäss schulischem Eigengebrauch