Rechtliche Anmerkungen

Copyright

Bei geschlossenen Kursen kann fremdes Material weiterverwendet werden, da es sich dabei um schulischen Eigengebrauch (Art. 19 Abs. 1 Abs. b URG) handelt. Für einen öffentlichen Kurs ist dies nicht mehr gültig.

Bei öffentlichen Kursen muss darum zwingend die Copyrightsituation der einzelnen Materialien zuerst geklärt werden. Ein Werk ist urheberrechtlich geschützt, sobald es geschaffen ist. Die Urheberrechte sind in jedem Land unterschiedlich. Zur Klärung der Rechte gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Den Inhaber der Nutzungsrechte des Werkes anfragen, ob und unter welchen Umständen das Werk wiederverwendet werden darf. Dabei soll der Verwendungszweck (welche Medien, geographische Ausdehnung), Verwendungsart (verändert, in einem Video etc.), die Verwendungsdauer und die Anforderungen (Quellenangaben, anfallende Kosten) geklärt werden.
  • Teilweise verwalten Verwertungsgesellschaften die Nutzungsrechte.
  • Veröffentlichte Werke dürfen zitiert werden, wenn das Zitat zur Erläuterung, als Hinweis oder zur Veranschaulichung dient und der Umfang des Zitats durch diesen Zweck gerechtfertigt ist. Das Zitat als solches und die Quelle müssen bezeichnet werden. 
  • Es gibt im Internet frei zugänglich Ressourcen (OER), welche kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Unter welchen Bedingungen eine solche Ressource weiterverwendet werden darf, kann mit Creative-Commons-Lizenzen festgelegt werden.
    Wenn keine Angaben zum Urheber vorhanden sind, ist davon auszugehen, dass alle Rechte vorbehalten sind.
  • Es gibt kommerzielle Datenbanken, welche gegen Bezahlung und jeweils definierten Bedingungen Material (z.B. Fotos oder Musik) zu Verfügung stellen.

Weitere Informationen zum Urheberrecht finden Sie auch auf der Webseite des Kompetenzzentrums in Digitalem Recht für Schweizer Hochschulen.

Nutzungsdaten

Für die Kursadministration und -weiterentwicklung sowie ggf. für Forschungszwecke können Nutzungsdaten der Kurse beigezogen werden. Der Umgang mit diesen Daten hat konform mit den geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen zu erfolgen. Insbesondere muss für die Bearbeitung der Daten ein zulässiger Grund vorliegen.