Fehlversuchscontrolling und Sperren

Zweimal jährlich wird nach der Noteneingabe ins SAP Campus Management durch die Fakultäten ermittelt, welche Studierenden in welchen Fächern einen Fehlversuch erzielt haben. Diese Fehlversuche werden in der elektronischen Studierendenakte vermerkt und es wird ermittelt, in welchen Fällen Studierende aufgrund von zu vielen Fehlversuchen sogar von einem Fach oder Studiengang ausgeschlossen werden.

Die Kriterien, die zum Ausschluss führen, sind vielfältig. Dazu gehören beispielsweise

  • Anzahl nicht bestandener Module
  • Anzahl Maluspunkte
  • Substitution eines nicht bestandenen Wahlpflichtmoduls mit einem bestandenen
  • In gewissen Fällen Reduktion der Anzahl der zulässigen Fehlversuche bei extern erbrachten Leistungen
  • Anzahl erworbene ECTS-Punkte pro Periode
  • Max. Wiederholbarkeit eines Moduls

Die SAP-Lösung für das Fehlversuchscontrolling umfasst alle mit Kreditpunkten für das ECTS ausgestalteten Studiengänge (Haupt- und Nebenfächer). Für diese Studiengänge unterstützt sie den Prozess vollständig von der Identifikation der zu verifizierenden Studierenden bis hin zum Setzen der Sperren und der entsprechenden Korrespondenz an die Studierenden.

Vor dem Setzen von Sperren müssen die anzuwendenden Regeln pro Studiengang im SAP Campus Management hinterlegt werden. Aufgrund der sehr heterogenen Rahmenverordnungen und Studienordnungen ist die Abbildung dieser Regeln im SAP Campus Management ausgesprochen komplex.