Releaseorientierung SAP CM

Ein «Release» bündelt Änderungen in den SAP-Applikationen, die aus Projekten, Einzelanforderungen und aus dem Betrieb resultieren, und stellt mittels übergreifender Releasetests sicher, dass unerwünschte Nebeneffekte von Änderungen erkannt und korrigiert werden.

Langfristig geplante Funktionserweiterungen und Systemanpassungen werden entsprechend umgesetzt, integrativ getestet und koordiniert in den produktiven Betrieb überführt.

Durch die strukturierten, übergreifenden Releasetests können Fehler rechtzeitig erkannt und behoben werden. So werden die Betriebsrisiken minimiert und es gibt weniger Pannen und Unterbrüche. Der Betriebs- und Support-Aufwand kann gesenkt werden, die Dienstleistungsqualität gegenüber allen Benutzerinnen und Benutzern wird gesteigert.

An der UZH wird im SAP Campus Management mit Releases gearbeitet. Die regelmässigen Zyklen der Releases ermöglichen den Fakultäten und Fachabteilungen ebenfalls eine langfristige Planung.

Die Hauptreleases werden jeweils Anfang Mai und Anfang November in den Produktivbetrieb überführt. Die Nebenreleases mit kleineren Änderungen werden Mitte Juni und Mitte Dezember produktiv gesetzt.

Für weitere Informationen zur Releaseorientierung wenden Sie sich bitte an die Ansprechperson Ihrer Fakultät oder Fachabteilung.