Kurzportrait Business Applications (BAP)

Die Universität Zürich setzt für Lehre, Studium und Zentrale Dienste eine breite Palette an SAP-Geschäftsapplikationen und Technologien ein, so beispielsweise die SAP-Branchenlösung für Hochschulen (Campus Management), die SAP-Standardlösungen für das Finanzwesen und das Controlling, die Personalwirtschaft und die Logistik. Auch werden verschiedene Weblösungen für Studierende, Dozierende und Mitarbeitende eingesetzt und laufend ausgebaut. Daneben gibt es einige dazugehörige non-SAP-Systeme. Zudem wurden verschiedene Applikationen spezifisch für die Bedürfnisse der UZH selbst entwickelt - beispielsweise eine Lösung zur Verwaltung der Parkplätze an den verschiedenen UZH-Standorten oder eine zentrale Adressdatenbank. Die Gesamtheit dieser Applikationen wird unter dem Begriff Geschäftsapplikationen SAPplus zusammengefasst. Ausführlichere Informationen dazu finden Sie im Kapitel Dienstleistungen.

Die Abteilung Business Applications der Zentralen Informatik (ZI-BAP) beschafft, implementiert und betreut sämtliche SAPplus-Applikationen und passt sie laufend den Bedürfnissen der UZH an. Gemeinsam mit ihren Kunden analysiert ZI-BAP deren individuellen betrieblichen Anforderungen, gestaltet Geschäftsprozesse, evaluiert, entwickelt und beschafft Lösungen. Nach deren Einführung sorgt die ZI-BAP für einen reibungslosen Betrieb.

Aufgrund der Komplexität und aus organisatorischen Gründen werden viele dieser Beschaffungen, Anpassungen und Innovationen im Rahmen von Projekten bearbeitet. Dies führt zu einem Projektportfolio von ca. vierzig Projekten pro Jahr, die unter der Leitung von ZI-BAP in Zusammenarbeit mit den Fakultäten und Fachabteilungen abgewickelt werden. Informationen zu den aktuellen Projekten finden Sie im Kapitel Projekte.